COOVIE´s worldwide IMAGES
COOVIE´s worldwide IMAGES

VIRGIN ISLANDS

Die Jungferninseln sind eine Inselgruppe der Kleinen Antillen zwischen dem Atlantik und der Karibik. Politisch sind die Jungferninseln zwischen den BRITISH VIRGINS und den AMERICAN VIRGINS aufgeteilt. Die 7 größeren und zahlreichen kleineren Inseln der Amerikanischen und Britischen Jungferninseln befinden sich etwa 100 km östlich von Puerto Rico und fast 200 km westlich von Anguilla. Die Mehrzahl der Bewohner – eine Mischung aus afrikanischen und europäischen Gruppen – lebt auf den Hauptinseln St. John, ST. THOMAS und St. Croix (American Virgins). Wichtigste Branche ist der Tourismus. Die Währung auf den gesamten Jungferninseln ist der US-Dollar.

Um 1600 drangen Europäer auf die Inseln vor und nutzten sie als Basis für Piraterie und Schmuggel, aber auch für Angriffe auf die spanischen Kolonien der Karibik und Lateinamerikas. Ab dieser Zeit begann die Auslöschung der indigenen Bevölkerung durch die Kolonisatoren bzw. die von ihnen eingeschleppten Krankheiten. Offiziell waren die Inseln im 17. Jahrhundert in englischem und dänischem Besitz (Dänisch-Westindien), die Inseln TORTOLA, Anegada und Virgin Gorda waren zeitweise holländ. Besitz, wurden 1672 von den Engländern annektiert und bilden heute die BRITISH VIRGIN ISLANDS. ROAD TOWN auf Tortola ist heute Zentrum von internatl. Offshore-Finanzgesellschaften.

© COPYRIGHT by  C O O V I E

Druckversion Druckversion | Sitemap
COOVIE / Germany